Rückenstütze eines feingliederigen Menschen (Hasentypus) aus dem 20. Jh. p. Chr.

  • 1971
  • Eisenguss
    96 x 45 x 15 cm
  • Auflage: 12 + 2 Künstlerexemplare mit Prägung „Beuys 72“ und Nummerierung
  • Herausgeber: Edition Seriaal, Amsterdam
  • Werkverzeichnis Nr. 65

Die starre Eisenform erinnert an einen menschlichen Torso, an den an vier Stellen Riemen angebracht wurden. Insofern könnte es sich bei diesem verrosteten Gegenstand um eine Art Brustpanzer handeln. Die Form stammt allerdings von einer therapeutischen Rückenstütze, die zur Heilung von Kindern eingesetzt wird, deren Knochen deformiert sind. Der Abguss wurde von einer mit Filz gepolsterten Gipsform genommen, die Beuys’ Nachbarn gehörte, dem Künstler Gotthard Graubner. Indem Beuys für den Abguss Eisen verwendete, machte er die Form stabiler und verstärkte ihre Eigenschaft als Schutzpanzer. Über den ausführlichen Titel verwandelte er zudem die Funktion der Rückenstütze, die nun nicht mehr für ein Kind ist, sondern für einen feingliedrigen Hasentypus.

Das Motiv des Hasen ist ein zentrales Symbol in Beuys’ Kunst. Wie auch in anderen Tieren, auf die er sich bezieht, sieht er im Hasen ein Modell für menschliches Verhalten. Besonders dessen Beweglichkeit, die mit Energie und Dynamik verbunden ist, machte ihn für Beuys zu einem Symbol für Kreativität. Auf diesen Zusammenhang wies er 1969 in einem Interview mit Willoughby Sharp hin: „Stellen Sie sich einen Hasen vor, der von einer Ecke des Raums in die andere läuft. Ich glaube, dieser Hase kann mehr zur politischen Entwicklung der Welt beitragen als ein Mensch.“1 Mit Äußerungen wie diesen wollte Beuys verdeutlichen, dass die Menschheit in ihrem Verhalten flexibler werden müsse, um das für eine zukünftige Gestaltung der Welt notwendige kreative Potenzial zu erzeugen. Zugleich suggeriert der Titel, dass es sich bei jener hasenähnlichen Figur um ein sehr verletzliches Wesen handle, das zwar zu großen kreativen Leistungen fähig ist, gleichwohl aber nicht über viel Kraft verfügt. Um seine zukunftsträchtigen Aufgaben zu erfüllen, wäre es auf die Unterstützung und den Schutz dieser Rückenstütze angewiesen.


  1. Interview mit Willoughby Sharp, 1969, zit. in: Energy Plan for the Western Man – Joseph Beuys in America, zusammengestellt von Carin Kuoni, New York 1993, S. 82. 

    Fotos 1, 2

    © H. Koyupinar, Bayerische Staatsgemäldesammlungen

    Mönchengladbach Museum Catalogue 1967