Das Schweigen

  • 1973
  • Fünf Filmspulen des gleichnamigen Films von Ingmar Bergman (1963), verzinkt
    Spulen je 4 cm x 38 cm im Durchmesser
  • Auflage: 50 + 10 H. C., „Beuys“, Nummerierung und Titel in Metallplaketten auf den Spulen eingeprägt; Titel der Spulen:
    1 HUSTENANFALL – GLETSCHER+
    2 ZWERGE – ANIMALISIERUNG
    3 VERGANGENHEIT – VEGETABILISIERUNG
    4 PANZER – MECHANISIERUNG
    5 Wir sind frei – GEYSIR+
  • Herausgeber: Edition René Block, Berlin, und Multiples, New York
  • Werkverzeichnis Nr. 80

Diese fünf Filmspulen enthalten eine komplette Original-Kinokopie der deutschen Fassung des Ingmar-Bergman-Films Das Schweigen von 1963. In einem Bad aus Zink und Kupfer hatte Beuys die mit Lack überzogenen Spulen in einer Galvanisierungsanstalt verzinken lassen und damit ihren Inhalt unter einer schimmernden Metallschicht versiegelt – gewissermaßen „zum Schweigen gebracht“. Auf jeder der Spulen ist eine kleine Metallplatte mit zwei Begriffen angebracht. Der erste bezieht sich auf die Filmhandlung, der zweite ist Beuys’ Antwort darauf.1 

Im Aufeinanderstapeln der Spulen wird hier wieder der Batteriegedanke anschaulich, der sich in unterschiedlichen Formaten und Materialien durch Beuys’ Werk zieht. Er konzipierte solche Strukturen als Aggregate, die geistige Energie speichern und übertragen können. In seiner Form erinnert Das Schweigen an eine der ersten elektrischen Batterien, die Voltasche Säule, auf die sich Beuys bereits in seiner Aktion Vitex agnus castus 1972 in Neapel bezogen hatte.2 Sie wurde um 1800 von Alexander Volta entwickelt und bestand aus übereinander geschichteten Kupfer- und Zinkplättchen, mit deren Hilfe Strom erzeugt werden konnte. Dieselben Stoffe verwendete Beuys für die Ummantelung seines Multiples.3 Sie verwehren den Zugang zu den Bildern des Films, lassen durch ihre leitenden Fähigkeiten aber vermuten, dass dessen Inhalt auf andere, abstraktere Weise aufgenommen werden kann.


  1. Dierk Stemmler, „Zu den Multiples von Joseph Beuys“, in: Jörg Schellmann (Hrsg.), Joseph Beuys. Die Multiples, München, New York 1997, S. 507. 

  2. Vgl. Uwe M. Schneede, Joseph Beuys. Die Aktionen, Ostfildern-Ruit 1994, S. 319 

  3. Zum Ursprung der Voltaschen Säule vgl. E.A. Davis (Hrsg.), Science in the making: scientific development as chronicled by historic papers in the Philosophical magazine, London, Bristol 1995–, Bd. 1, S. 37. 

    Fotos 1, 2

    © H. Koyupinar, Bayerische Staatsgemäldesammlungen

    Mönchengladbach Museum Catalogue 1967