Vakuum↔Masse

  • 1970
  • Fotoleinen
    125 x 175 cm
  • Auflage: 100, signiert und nummeriert
  • Herausgeber: art intermedia, Köln
  • Werkverzeichnis Nr. 28

Dieses Multiple basiert auf einem Foto, das Ute Klophaus am Ende der Aktion Vakuum↔Masse, Simultan = Eisenkiste, halbiertes Kreuz, Inhalt: 20 kg Fett, 100 Luftpumpen machte, die Beuys 1968 in Köln durchgeführt hat. Im Zuge dieser Aktion füllte Beuys eine große Eisenkiste in Form eines Halbkreuzes mit 100 von ihm zerbrochenen Luftpumpen und 20 Kilogramm Fett. Als die Kiste voll war, wurde sie mit einem Deckel zugeschweißt. Wie der Titel der Aktion Vakuum↔Masse nahelegt, demonstriert Beuys hier die Beziehung zwischen gegensätzlichen Stadien von Leere und Fülle: „Das Fett verkörpert Masse, das positive Prinzip, und die Luftpumpen stellen ein Vakuum dar, ein negatives Prinzip.“, beschrieb Beuys diesen Kontrast.1 Auch die Eisenkiste durchläuft diesen transitorischen Prozess, in dem sie zunächst leer und am Ende gefüllt ist.

Die Form der Kiste als Halbkreuz erinnert an Beuys’ Aktion MANRESA von 1966, in der ebenfalls ein unvollständiges Kreuz vorkam, das Beuys im Verlauf der Aktion durch eine Kreidezeichnung ergänzte, um dessen spirituelle Gehalt wiederherzustellen. Insofern lässt sich auch die Halbkreuzform der Eisenkiste als Aufforderung an den Betrachter verstehen, dessen unvollständige Form – gedanklich – zu komplettieren, um die mit dem Kreuz verbundenen geistigen Energien zu reaktivieren.


  1. Interview with Willoughby Sharp, in: Artforum, Dezember 1969, S. 43. 

    Foto 1

    © Mario Gastinger, Photographics, München

    in ‘interfunktionen’1969–1971 Filzanzug 1970