Einführung

Herzlich willkommen auf der Website über die
Multiples von Joseph Beuys aus der Sammlung der
Pinakothek der Moderne.

In den frühen 1960er Jahren entwickelte sich mit den Multiples eine neue Form der Auflagenkunst, durch die sich die Reproduktionsmöglichkeiten der Kunst deutlich erweiterten. Multiples konnten in den verschiedensten Materialien und Formaten preiswert hergestellt werden und damit – ganz im Sinne der Demokratiebestrebungen dieser Zeit – ein viel größeres Publikum erreichen.

Auch Joseph Beuys sah in den Multiples ein ideales Vehikel, um möglichst vielen Interessierten den Zugang zu seiner Kunst zu ermöglichen. Die über 500 Multiples, die er von den mittleren 1960er Jahren bis zu seinem Tod 1986 in enger Zusammenarbeit mit den Herausgebern produzierte, spiegeln sämtliche Aspekte seines vielfältigen Werks wider. Er selbst sah sich in der Rolle eines Senders, für den die Multiples „Antennen“ waren, die sein künstlerisches Anliegen in die weite Welt hinaustragen sollten. „Ich bin ein Sender“, verkündete er, „ich strahle aus“.

Diese Website folgt Beuys’ Anliegen, seine Kunst einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Sie stellt mehr als 50 der insgesamt fast 300 Multiples vor, die sich im Besitz des Hauses befinden. Neben Abbildungen und Beschreibungen der einzelnen Arbeiten enthält sie auch biografische Anmerkungen zu Beuys und ein Glossar mit zentralen Begriffen zu seinem Werk. Darüber hinaus listet sie die wichtigsten Herausgeber auf, mit denen Beuys zusammengearbeitet hat, und gibt eine kurze Einführung über die Geschichte des Multiples als Kunstform.

Multiples anschauen